Mein Weg mit der Architektur

Bauen hat mich wie so viel Buben schon von klein auf interessiert.  Vom Zaungast am Baustellenrand, zum mitfahren auf dem Traktor, bis zum Bauen des ersten Baumhauses war es daher nicht weit.

 

Das handwerkliche Interesse und die Freude am Gestalten und Konstruieren hat mich schliesslich zum sehr praxisnahen Architekturstudium an die HTW Chur geführt (heute FH Graubünden).

 

Nach mehreren verschiedenen Praktikas unter anderem zum radonsicheren Bauen,

im Büro von Roger Boltshauser mit seinen monumentalen Lehmbauten, und zum Strohbau bei Werner Schmidt habe ich mich beim nachhaltigen Bauen wohl gefühlt.

 

Ich wurde schliesslich langjähriger Mitarbeiter im Atelier Schmidt, Trun.

Dies hat mein Schaffen massgeblich geprägt und ich habe dort spannende Projekte in allen Grössen entwickeln und umsetzten können.

 

In den Folgejahren habe ich auch mein Interesse am Holzbau und an der traditionellen Baukultur durch die Teilzeit  Mitarbeit bei Hunger Holzbau an Sanierungsprojekten alter Walser Strickhäuser ausleben können. 

 

Bei jeder Reise fährt stehts auch "der Architekt in mir " mit. Und so habe ich neben der lokalen Baukultur unter anderem auch den skandinvischen Holzbau ausgiebig studiert.

 

Da für mich Architektur Konstruktion und Technik eng zusammengehören, bin ich stehts am Puls der Zeit interessiert und bilde mich stetig weiter.

 

 

© Seraina Derungs